BGM-Newsletter 2014/1 (21.2.2014)

Übersicht

Top-Thema
Neues aus Forschung und Praxis
Qualifizierung
Aktuelle Veranstaltungen
Publikationen
Weitere Infos
Kontakt und Impressum

 

Top-Thema

Kaputt und reif für die Rente
(28. Januar 2014)

75.000 Versicherte sind im vergangenen Jahr wegen psychischer Erkrankungen in Frührente gegangen – 25.000 Menschen mehr als vor 10 Jahren. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Bundespsychotherapeutenkammer auf Basis der Daten der Kranken- und Rentenversicherung. Laut BPtK sind psychische Erkrankungen in 42 Prozent aller Fälle der Grund für das vorzeitige Ausscheiden aus dem Erwerbsleben. Das Durchschnittsalter liegt bei 49 Jahren.
Die BPtK fordert u.a. eine verbesserte betriebliche Prävention und Früherkennung von psychischen Erkrankungen, eine bessere Abstimmung zwischen Kuration und Rehabilitation sowie eine bessere medizinische und berufliche Rehabilitation.
Mehr

 

Neues aus Forschung und Praxis

Sicherheit und Gesundheit von Frauen bei der Arbeit: Risiken und Trends
(Dezember 2013)

Der Bericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz macht deutlich, dass sich Ungleichheit am Arbeitsplatz negativ auf die Sicherheit und Gesundheit von Frauen auswirken kann. Der Review bietet einen Überblick zu den Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen, Gefahrenexpositionen und arbeitsbedingten Unfällen sowie zu Gesundheitsproblemen erwerbstätiger Frauen. Zu den identifizierten Hauptrisikofaktoren gehören unter anderem die Art der Tätigkeit, Gewalt und Belästigung bei der Arbeit sowie immer vielfältigere Arbeitszeitmodelle.
Mehr


Präventionsbericht 2013. Schwerpunktthema: Betriebliche Gesundheitsförderung
(November 2013)

Im Berichtsjahr 2012 haben die Gesetzlichen Krankenkassen ihre arbeitsweltbezogenen Präventionsleistungen weiter ausgebaut. Laut eigener Leistungsdokumentation der Kassen wurden mit 8.155 Betrieben und 890.000 Mitarbeitern 20% mehr Arbeitsstätten sowie 12% mehr Beschäftigte erreicht als im Vorjahr. Erstmalig ist dem eigentlichen Bericht ein Schwerpunktthema voran gestellt: Experten aus Praxis und Wissenschaft beleuchten den aktuellen Erkenntnisstand zum Thema Arbeitswelt und psychische Gesundheit.
Mehr


Ständige Erreichbarkeit in Beruf und Freizeit
(November 2013)

Im Bericht der BAuA „Die Auswirkungen arbeitsbezogener erweiterter Erreichbarkeit auf Life-Domain-Balance und Gesundheit“ werden Erkenntnisse zur „ständigen Erreichbarkeit“ von Beschäftigten aus 23 nationalen und internationalen Studien ausgewertet. Dem Bericht zufolge ist die Erreichbarkeit auch außerhalb der regulären Arbeitszeit nicht allein ein Problem von Führungskräften. Allerdings verursachten die modernen Kommunikationsmittel nicht nur Stress und gesundheitliche Belastungen. Vielmehr könnten Privates und Beruf zum Teil besser vereinbart werden, z.B. Arbeit auch von zu Hause. Herausforderung sei es, eine Kultur des wertschätzenden Umgangs mit der Mitarbeiter-Zeit zu entwickeln und einen sinnvollen Einsatz der neuen Technologien zu ermöglichen.
Mehr


Projekt „HandwerkF!T“ – Abschlussbericht
(November 2013)

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wurden im Rahmen des Projektes „HandwerkF!T“ (wir berichteten im Februar 2012, Mai 2013), in rund 40 Handwerksbetrieben speziell zugeschnittene Instrumente zur gesunden sowie alter(n)sgerechten Arbeitsgestaltung und Personalentwicklung erarbeitet, umgesetzt und evaluiert. Die Ergebnisse des von BIT e.V. in Kooperation mit der IKK classic durchgeführten Projektes sind jetzt im Abschlussbericht einsehbar.
Mehr


Sich verändernde Arbeitswelt
(Januar 2014)

Der BAuA-Bericht „Grundauswertung der BIBB/BAuA Erwerbstätigenbefragung 2012. Vergleich zur Grundauswertung 2006“ liefert ergänzend zu der Grundauswertung (wir berichteten im Mai, November 2013) vergleichende Daten aus den Jahren 2006 und 2012 über die sich kontinuierlich verändernde Arbeitswelt. Es wurden z.B. Arbeitsbedingungen, Arbeitsbelastungen und gesundheitliche Beschwerden von Beschäftigten ab 15 Jahren mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 10 Stunden gegenübergestellt, um Trends ableiten zu können.
Mehr

 

Qualifizierung

Am 24. Februar 2014 beginnen an der Universität Bielefeld die neuen Kurse der berufsbegleitenden Weiterbildung „Betriebliches Gesundheitsmanagement“. Aufgrund der großen Nachfrage sind fast alle Kurse bereits ausgebucht.

Anmelden können Sie sich derzeit noch für folgendes Training:

Skill-Training „Moderationskompetenz für Betriebliche Gesundheitsmanager-/innen“
(Termin: 07. bis 08. November 2014).
Mehr

Wenn Sie sich bereits für 2015 vormerken lassen möchten, oder sich ganz einfach über unsere Angebote näher informieren möchten, nehmen Sie bitte mit uns persönlich Kontakt auf.
Mehr

 

Aktuelle Veranstaltungen

Vorankündigung Bielefelder BGM-Fachtagung 2014
Aufgrund des großen Interesses an der alljährlichen Bielefelder BGM-Fachtagung möchten wir Sie rechtzeitig auf den diesjährigen Tagungs-Termin hinweisen, damit Sie sich das Datum bereits heute in Ihrem Kalender vormerken können:

Termin: Dienstag, 21. Oktober 2014
Thema: Organisationsdiagnostik und Unternehmensentwicklung

Veranstalter: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW)
Veranstaltungsort: Ravensberger Spinnerei, Bielefeld
Kontakt: Dr. Uta Walter, Tel.: 0521/106-4362, E-Mail: bgm@uni-bielefeld.de

Weitere Informationen erhalten Sie im nächsten Newsletter (2. Quartal 2014). Das offizielle Programm zur BGM-Fachtagung 2014 erscheint Anfang Juli 2014.


Weitere Veranstaltungen:

3. Fachforum
„Respektvoll führen – psychische Gesundheit fördern“

Termin: 12. März 2014
Veranstalter: psyGA in Kooperation mit der BGHW
Veranstaltungsort: LVR-Turm (KölnTriangel)
Kontakt: Tagungsbüro, Tel.: 0221 / 160 82 -36, E-Mail: psyga@neueshandeln.de
Mehr


Kongress
„Armut und Gesundheit“

Termin: 13. - 14. März 2014
Veranstalter: Gesundheit Berlin-Brandenburg, sowie weitere Partner und Förderer
Veranstaltungsort: Technische Universität Berlin
Kontakt: Kongressteam, Tel.: 030/44 31 90 73, E-Mail: kongress@gesundheitbb.de
Mehr


Health on Top X - Der SKOLAMED Gesundheitskongress.
„Fit für die Zukunft – Leitbild Gesundheit für Personalarbeit und Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Termin: 18. März 2014
Veranstalter: SKOLAMED
Veranstaltungsort: auf dem Petersberg in Königswinter
Kontakt: Tanja Soest, Tel.: 02223/2983-211, E-Mail: soest@skolamed.de
Mehr


Tagung mit anschließendem Seminar
„Der Weg zu einem systematischen Betrieblichen Gesundheitsmanagement“

Termin: 25.-28. März 2014
Veranstalter: IAF Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH
Veranstaltungsort: Tagungszentrum Kolpinghaus, München
Kontakt: Tagungsbüro, Tel.: 06131 / 6039840, E-Mail: gutentag@arbeitsfaehig.com
Mehr


11. EUROFORUM-JAHRESTAGUNG Betriebliches Gesundheitsmanagement
„Lösungen im Konzern, Mittelstand und KMU – mit begrenzten Mitteln viel erreichen“

Termin: 26.-27. März 2014
Veranstalter: EUROFORUM Quality in Business Information
Veranstaltungsort: Novotel Düsseldorf City-West
Kontakt: Annika Keller, Tel.: 0211/9686-3636, E-Mail: annika.keller@euroforum.com
Mehr


Kongress
„Gesundheitskongress des Westens 2014“

Termin: 02. - 03. April 2014
Veranstalter: WISO S.E. Consulting GmbH
Veranstaltungsort: Kongresszentrum Gürzenich, Köln
Kontakt: Kongressteam, Tel.: 02234/953 22 -51, E-Mail: info@gesundheitskongress-des-westens.de
Mehr


4. Europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie
„Corporate Health Convention 2014“

Termin: 08. - 09. April 2014
Veranstalter: børding Expositions SA
Veranstaltungsort: Messe Zürich, Halle 4
Kontakt: Projektteam, Tel.: +41/22 733 17 52, E-Mail: info@corporate-health-convention.ch
Mehr


DGFP-Fachtagung
„Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Termin: 14. - 15. Mai 2014
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
Veranstaltungsort: Hamburg
Kontakt: Service- & Buchungscenter, Tel.: 0211/5978-0, E-Mail: ServiceundBuchungscenter@dgfp.de
Mehr


XX. Weltkongress für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2014
„Globales Forum Prävention“

Termin: 24. - 27. August 2014
Veranstalter: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mit internationalen Partnern
Veranstaltungsort: Congress Center der Frankfurter Messe, Frankfurt am Main
Kontakt: Kongresssekretariat Tel.: 02241/231-2014, E-Mail: safety2014germany@dguv.de
Mehr

 

Publikationen

Vorankündigung

Kohte, W./ Faber, U./ Feldhoff, K. (April 2014):
Gesamtes Arbeitsschutzrecht. Arbeitsschutz|Arbeitszeit|Arbeitssicherheit|Arbeitswissenschaft. Handkommentar. Nomos Verlagsgesellschaft: Baden-Baden.

Unterschiedliche, schwer überschaubare rechtliche und technische Normen prägen den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz. Neue arbeits- und gesundheitswissenschaftliche Erkenntnisse erfordern ein umfassendes Verständnis des Arbeitsschutzrechts. „Der neue Handkommentar zum gesamten Arbeitsschutzrecht […] bringt alle für die Praxis wichtigen Gebiete zusammen: Er kommentiert die einschlägigen Normen auf aktuellstem Stand unter Berücksichtigung der internationalen und europäischen Rechtsentwicklung. Der Kommentar verknüpft diese Normen mit neuen arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen und bezieht dabei auch straf-, verwaltungs- und sozialrechtliche Aspekte mit ein.“
Mehr


Weitere Publikationen:

BKK Bundesverband (Hrsg.) (2013):
BKK Gesundheitsreport 2013. Gesundheit in Bewegung. BKK Bundesverband (Hrsg.): Essen.

Mit dem Schwerpunkt Muskel- und Skeletterkrankungen widmet sich der BKK Gesundheitsreport „Gesundheit in Bewegung“ einem Thema, das deutsche Beschäftigte trotz abnehmender körperlicher Belastungen im Arbeitsleben nach wie vor betrifft. Datenauswertungen, Sonderanalysen und Autorenbeiträge fokussieren im Bericht Risikofaktoren, Präventionsmöglichkeiten sowie Versorgungslagen.
Mehr


Eberhardt, D. (Hrsg.) (2013):
Unternehmenskultur aktiv gestalten. Praxisfälle aus Wirtschaft, öffentlichem Dienst, Kultur & Sport. Springer-Verlag: Berlin, Heidelberg.

Eine gute Organisationskultur wird durch verschiedene Faktoren geprägt. Best-Practice-Beispiele internationaler Unternehmen, öffentlicher Organisationen und KMUs aus unterschiedlichen Branchen verdeutlichen, wie die Organisationskultur gezielt analysiert und positiv beeinflusst werden kann. Eine aktive Auseinandersetzung mit den Mitarbeitern ist dabei Voraussetzung.
Mehr

 

Weitere Infos

Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ 2014-2015 startet im April 2014
Arbeitnehmern und Arbeitgebern werden durch die EU-OSHA Kampagne „Stress und psychosoziale Risiken bei der Arbeit managen“ Unterstützung und praktische Hilfen zur Verfügung gestellt, um Stressfaktoren einfacher identifizieren und effektiv bewältigen zu können.
Mehr

 

Kontakt und Impressum

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung
an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW)
„Betriebliches Gesundheitsmanagement“
Dr. Uta Walter, Leiterin der Geschäftsstelle
Postfach 100131
33501 Bielefeld
Tel.: 0521 106-4362
Fax: 0521 106-2985
E-Mail: uta.walter@uni-bielefeld.de
Internet: www.bgm-bielefeld.de