BGM-Newsletter 2014/3 (21.8.2014)

Übersicht

Top-Thema
Neues aus Forschung und Praxis
Qualifizierung
Aktuelle Veranstaltungen
Publikationen
Weitere Infos
Kontakt und Impressum

 

Top-Thema

XING-Gruppe „BGM–Bielefeld“ erfolgreich an den Start gegangen
(August 2014)

Bereits knapp 200 Mitglieder zählt die neue „BGM-Bielefeld“-Gruppe, die am 1. Juli auf der XING-Plattform eröffnet worden ist. Neben aktuellen Informationen rund um das Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ bietet das Netzwerk die Möglichkeit, vorhandene Kontakte zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, ebenfalls Mitglied dieser Gruppe zu werden und den Erfahrungsaustausch und das Wissen im Themenfeld BGM weiter zu befördern.

Die Einladung für die XING-Gruppe können Sie unter bgm@uni-bielefeld.de anfordern.

 

Neues aus Forschung und Praxis

Lebensphasenorientierte Personalpolitik
(Juli 2014)

Unternehmen, die die lebensphasenbedingten Bedürfnisse der Mitarbeiter ernst nehmen, stehen oft besser da als ihre Mitbewerber: Sie haben gesündere Arbeitnehmer, sind innovativer und erwirtschaften häufiger Gewinne. Das sind die zentralen Ergebnisse einer durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Die Wissenschaftler zeigen mit ihrer Analyse zudem, dass die meisten Betriebe in Deutschland ihre Personalarbeit diesbezüglich noch verbessern können.
Mehr


Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz
(Juli 2014)

In Deutschland sind die verbindlichen Regelungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen sowie die Möglichkeiten der Sanktionierung im Vergleich zu anderen europäischen Ländern nicht ausreichend – so das Ergebnis einer internationalen Studie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Freiburg. Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz ist seit Ende 2013 im deutschen Arbeitsschutzgesetz explizit verankert; die praktische Umsetzung in den Unternehmen ist jedoch kaum geregelt und entsprechend heterogen.
Mehr


Die Kosten von arbeitsbedingtem Stress
(Juni 2014)

Arbeitsbedingter Stress bedeutet nicht nur für die Unternehmen erhöhte Kosten durch Fehlzeiten und verringerte Produktivität. Auch die betroffenen Arbeitnehmer tragen die Kosten gesundheitlicher Beeinträchtigung und verminderter Lebensqualität. Zudem zahlen die nationalen Volkswirtschaften und die Gesellschaft ebenfalls den Preis dafür. Laut einem aktuellen Bericht der EU-OSHA verursacht das Ignorieren von Stress am Arbeitsplatz weitaus mehr Kosten als die aktive Auseinandersetzung damit.
Mehr


Evaluationsergebnisse der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA)
(Juni 2014)

Durch die Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA) ist das deutsche Arbeitsschutzsystem moderner und effizienter geworden – so das Resümee des Abschlussberichts zur Dachevaluation der GDA. Die maßgeblichen Akteure im Arbeitsschutz – Bund, Länder und gesetzliche Unfallversicherung – arbeiteten trotz aller Heterogenität inzwischen intensiver zusammen. Laut Bericht waren die Maßnahmen der GDA geeignet, einen Beitrag zu mehr Gesundheit und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit zu leisten. Allerdings könnten die angenommenen positiven Effekte nicht mit Zahlen belegt werden.
Mehr


Ausschreibung: Die sichere und gesunde Arbeit von morgen
(Juni 2014)

Bis zum 01. Dezember 2014 können beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Projektskizzen zur Förderung von Verbundprojekten im Bereich „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ eingereicht werden.
„Es ist beabsichtigt, Vorhaben zu fördern, die die Voraussetzungen eines präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei fortschreitendem Einsatz neuer "smarter" Technologien in der Arbeitswelt und daraus sich ergebenden neuen Qualifikationsanforderungen und gleichzeitigem Weiterbestehen einfacher Arbeitstätigkeiten erforschen und praxistaugliche Umsetzungswege erproben.“
Mehr


Online-Studie: Wohlbefinden und Motivation der europäischen Arbeitnehmer
(Mai 2014)

Mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer wird bisweilen auch außerhalb des Jobs von der Arbeit vereinnahmt – dies ist das Ergebnis des Edenred-Ipsos-Barometers 2014. Für die Studie wurden 8800 Arbeitnehmer aus acht europäischen Ländern befragt, darunter 800 deutsche Beschäftigte. Anders als in wirtschaftsschwachen südeuropäischen Ländern, in denen die Sorge um den Erhalt des Arbeitsplatzes an erster Stelle steht, wächst in Ländern wie Deutschland, England oder Schweden eher die Sorge um das zeitliche Ausmaß der Arbeit.
Mehr

 

Qualifizierung

Betriebliches Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld: Die neue Kursbroschüre 2015 mit allen Weiterbildungsprogrammen, Inhalten und Terminen ist ab sofort erhältlich und kann unter www.bgm-bielefeld.de heruntergeladen oder einfach per E-Mail kostenlos bestellt werden.

Beginn der neuen Kurse ist der 23. Februar 2015.

Aus folgenden Angeboten können Sie individuell wählen:

  • 1-jähriges Zertifikatsstudium „Betriebliches Gesundheitsmanagement“
  • 2-jähriger Masterstudiengang „Workplace Health Management“ (M.A.)
  • Module „Wissenschaftliche Grundlagen des BGM“, „Managementkompetenzen im BGM“, „Controlling im BGM“
  • 5-tägiger Einführungskurs „Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Zusätzlich möchten wir Sie auf folgende Praxisseminare in 2014 hinweisen:

Seminar „Betriebliches Eingliederungsmanagement“
- Neu! -
Termin: 01. Oktober 2014
Veranstaltungsort: BIT e.V., Bochum
Teilnahmeentgelt: 595,-Euro (im Preis enthalten ist ein umfangreicher „Werkzeugkoffer Eingliederungsmanagement“ zur optimalen Gestaltung aller BEM-Schritte)

Das Programm kann hier heruntergeladen werden oder einfach per E-Mail an: bgm@uni-bielefeld.de kostenlos bestellt werden.


Seminar „Qualitätsstandards und Controlling im Betrieblichen Gesundheitsmanagement“
- Neu! -
Termin: 04. - 06. November 2014
Veranstaltungsort: Universität Bielefeld
Teilnahmeentgelt: 990,- Euro

Das Programm kann hier heruntergeladen werden oder einfach per E-Mail an: bgm@uni-bielefeld.de kostenlos bestellt werden.


Skill-Training „Moderationskompetenz für Betriebliche Gesundheitsmanager-/innen“
– AUSGEBUCHT! -
Termin: 07. - 08. November 2014
Veranstaltungsort: Universität Bielefeld
Teilnahmeentgelt: 790 Euro

Das Programm kann ab sofort hier heruntergeladen werden oder einfach per E-Mail an: bgm@uni-bielefeld.de kostenlos bestellt werden.

 

Aktuelle Veranstaltungen

Bielefelder BGM-Fachtagung 2014
„Organisationsdiagnostik und Unternehmensentwicklung“

Termin: 21. Oktober 2014
Veranstalter: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW)
Veranstaltungsort: Ravensberger Spinnerei, Bielefeld
Kontakt: Dr. Uta Walter, Tel.: 0521/106-4362, E-Mail: bgm@uni-bielefeld.de

Das offizielle Programm zur BGM-Fachtagung 2014 kann hier heruntergeladen werden.

Aufgrund der großen Nachfrage möchten wir Sie bitten, sich nach Möglichkeit bis 05. September 2014 anzumelden!

Die Online- Anmeldung ist hier oder per E-Mail unter bgm@uni-bielefeld.de möglich.

Weitere Veranstaltungen:

Der Demografiekongress
Zukunftsforum Langes Leben

Termin: 04. - 05. September 2014
Veranstalter: WISO S. E. Consulting GmbH
Veranstaltungsort: Hotel InterContinental, Berlin
Kontakt: Kongress- und Kulturmanagement GmbH, E-Mail: office@der-demografiekongress.de
Mehr


INQA-ddn-Regionalforum
„Zukunft der Arbeit - Arbeit der Zukunft“

Termin: 19. September 2014
Veranstalter: Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn)
Veranstaltungsort: Mediencampus Villa Ida, Leipzig
Kontakt: Peter Haberland, Universität Leipzig, E-Mail: peter.haberland@studserv.uni-leipzig.de
Mehr


Wer oder Was führt weiter?
Führungskräfte zwischen immer neuen Anforderungen und Selbstfürsorge

Termin: 22. September 2014
Veranstalter: Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V. (LVG & AFS)
Veranstaltungsort: Akademie des Sports, Hannover
Kontakt: Tel.: 0511/3500052, Fax: 0511/3505595, E-Mail: info@gesundheit-nds.de
Mehr


Immer im Arbeitsmodus. Stress, Burnout, ständige Erreichbarkeit
Betriebliches Gesundheitsmanagement zum Überleben am Arbeitsplatz

Termin: 23. - 25. September 2014
Veranstalter: Deutscher Gewerkschaftsbund Bundesvorstand & dtb – Datenschutz- und Technologieberatung
Veranstaltungsort: The Westin Bellevue, Dresden
Kontakt: Tel.: 0561/7057570, Fax: 0561/7057571, E-Mail: info@dtb-kassel.de
Mehr


Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
„Permanente Verfügbarkeit in der Arbeits- und Lebenswelt – Risiken und Chancen“

Termin: 24. - 26. September 2014
Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
Veranstaltungsort: Universitätsklinikum Erlangen, Hörsäle Medizin
Kontakt: Dr. Christina Rüdel, Tel.: 09131/85-26114, E-Mail: christina.ruedel@fau.de
Mehr


2. WABCO University Forum
„Arbeit 4.0: Älter - Weniger - Bunter!“

Termin: 29. September 2014
Veranstalter: WABCO University
Veranstaltungsort: WABCO University, Hannover
Kontakt: E-Mail: university@wabco-auto.com
Mehr


Fachtagung
„Gute Arbeit - gesunde Arbeitsbedingungen“

Termin: 30. September 2014
Veranstalter: Arbeit und Leben Bildungswerk GmbH
Veranstaltungsort: Hotel Böttcherhof, Hamburg
Kontakt: Petra Heese, E-Mail: Petra.Heese@dgb.de
Mehr


Betriebliches Gesundheitsmanagement 2015
„Win-Win für Arbeitnehmer und Arbeitgeber?!“

Termin: 29. – 30. Oktober 2014
Veranstalter: MCC - The Communication Company
Veranstaltungsort: Lindner Hotel City Plaza, Köln
Kontakt: Tel.: 02421/12177-0, E-Mail: mcc@mcc-seminare.de
Mehr


2. Mainzer Konferenztage
„Arbeitsfähigkeit und psychische Belastung“

Termin: 29. – 30. Oktober 2014
Veranstalter: IAF Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH
Veranstaltungsort: Erbacher Hof, Mainz
Kontakt: Tel: 06131/603984-0, Fax: 06131/603984-1, E-Mail: gutentag@arbeitsfaehig.com
Mehr

 

Publikationen

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2014):
Arbeitsschutz in Nordrhein-Westfalen. Jahresbericht 2013. Eigendruck: Düsseldorf.

Psychische Gesundheitsrisiken bei der Arbeit sowie die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung in nordrhein-westfälischen Betrieben sind nur zwei der zahlreichen Themen im aktuell veröffentlichten Jahresbericht 2013 zum Arbeitsschutz in Nordrhein-Westfalen.
Mehr


Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2014):
Erkrankungsrisiken durch arbeitsbedingte psychische Belastung. transfer 4. Eigendruck: Düsseldorf.

„Mit dem Herausgeberband ‚Erkrankungsrisiken durch arbeitsbedingte psychische Belastung‘ stellen Dr. Kai Seiler und Dr. Paul-Josef Jansing vom LIA.nrw den gegenwärtigen Stand des Wissens um die Zusammenhänge zwischen psychischen Belastungsfaktoren bei der Arbeit und Erkrankungsrisiken vor. Grundlage ist eine vom LIA.nrw in Auftrag gegebene Expertise von Prof. Dr. Peter Angerer, Dr. Karin Siegrist sowie Prof. Dr. Harald Gündel der Universität Düsseldorf. Begleitend dazu nehmen u.a. Vertreter der Sozialpartner Stellung zur Studie und machen ihren Standpunkt zum Thema klar.“
Mehr


Kock, K./ Kutzner, E. (2014):
„Das ist ein Geben und Nehmen.“ Eine Empirische Untersuchung über Betriebsklima, Reziprozität und gute Arbeit. edition sigma: Berlin.

Schlechtes Betriebsklima gilt als einer der wichtigsten Belastungsfaktoren in Unternehmen. Die Publikation zum aktuell abgeschlossenen Forschungsprojekt „Betriebsklima und gute Arbeit“, gefördert von der der Hans-Böckler-Stiftung, fasst die Ergebnisse einer umfangreichen Betriebsklimastudie zusammen. Die Autoren geben dabei Antworten auf u.a. folgende Fragen: Was ist Betriebsklima? Wie wird es beeinflusst und wie kann es gestaltet werden?
Mehr

 

Weitere Infos

Deutscher Unternehmenspreis Gesundheit - Jetzt bewerben!
Bis zum 31. August 2014 können sich interessierte Unternehmen für den „Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit“ des BKK Dachverbands bewerben. Ziel des Wettbewerbs ist die Prämierung von Unternehmen, die das Betriebliche Gesundheitsmanagement erfolgreich und nachhaltig etabliert haben.
Mehr


Unternehmen mit INQA-Audit ausgezeichnet
Sieben Unternehmen wurden am 2. Juli 2014 mit dem INQA-Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet. Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Audit will insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen unterstützen, sich in den Bereichen Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz weiterzuentwickeln.
Mehr


Praxisreport mit Beispielen für moderne Personalpolitik
Der Praxisreport „Verwaltung der Zukunft“ fasst personalpolitische Trends und Praxisbeispiele aus Kommunen, Landes- sowie Bundesbehörden zusammen und bietet Tipps und Lösungen zum Thema mitarbeiterorientierte Personalpolitik.
Mehr


Fortschrittsreport „Altersgerechte Arbeitswelt“ des BMAS
Lebenslanges Lernen und betriebliche Weiterbildung spielen aufgrund der demografischen Entwicklung und dem damit einhergehenden Fachkräftemangel für Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine immer größere Rolle. Der vierte Fortschrittsreport bündelt aktuelle Daten, Analysen und Praxisbeispiele zu diesem Thema.
Mehr

 

Kontakt und Impressum

Verantwortlich im Sinne des Presserechts

Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung
an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW)
„Betriebliches Gesundheitsmanagement“
Dr. Uta Walter, Leiterin der Geschäftsstelle
Postfach 100131
33501 Bielefeld
Tel.: 0521 106-4362
Fax: 0521 106-2985
E-Mail: uta.walter@uni-bielefeld.de
Internet: www.bgm-bielefeld.de