Betriebliches Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld
Betriebliches Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld
Betriebliches Gesund­heits­management an der Universität Bielefeld

BGM-Newsletter 2018 / 1

23.2.2018

Berufsbegleitende Weiterbildung Betriebliches Gesundheitsmanagement
an der Universität Bielefeld
Studienstart 09. April 2018: Jetzt noch bewerben!

Es gibt noch wenige Restplätze für das weiterbildende Studium „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und den weiterbildenden Masterstudiengang „Workplace Health Management“ sowie für einzelne Module aus beiden Programmen. Nutzen Sie die Chance für eine fundierte Weiterbildung an der Universität Bielefeld ganz nach Ihrem individuellen Bedarf.
www.bgm-bielefeld.de

Flexible Arbeitszeiten sind gut für die Balance
(Dezember 2017)

Beruf und Familie lassen sich offenbar besser mit flexiblen Arbeitszeiten als mit Teilzeit vereinbaren. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) unter 2.000 Angestellten, Beamten und Selbstständigen im Alter von 18 bis 69 Jahren. 64 Prozent der Erwerbstätigen mit flexiblen Arbeitszeiten geben an, Beruf und Familie eher miteinander vereinbaren zu können. Demgegenüber sind es nur 45 Prozent der Vollzeitbeschäftigten und 47 Prozent der Teilzeitbeschäftigten, die diese Einschätzung teilen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine gute Vereinbarkeit von Arbeit und Familienleben zur Gesundheit von Beschäftigten beitragen kann, so Ruhezeiten eingehalten und Arbeitszeiten von mehr als acht Stunden täglich nicht regelmäßig überschritten werden.
Mehr


Abschied von der Präsenzkultur
(Dezember 2017)

Mobile Arbeit wird durch die Erwerbstätigen überwiegend positiv dargestellt. Sie birgt aber auch Risiken. Dieses Fazit zieht das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) aus der IG Metall-Beschäftigtenbefragung 2017, die auf Angaben von 680 000 Teilnehmern beruht. Zusätzlich flossen Ergebnisse einer Befragung von rund 2000 Betriebsräten in die Analyse ein.
Mobile Arbeit genießt bei 90 Prozent der Beschäftigten einen guten Ruf. Sie schätzen das ungestörte Arbeiten, die selbstständige Auswahl des Arbeitsortes sowie die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Allerdings fürchten fast ein Fünftel der Befragten auch eine Entgrenzung von Arbeit, andere mobil Arbeitende (29 Prozent) wiederum fühlen sich von der Anwesenheitspflicht im Betrieb behindert.
Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement –
Sichern Sie sich jetzt noch Ihren Studienplatz!

 

Lernen Sie bei uns berufsbegleitend, ein zukunftsorientiertes BGM systematisch aufzubauen und in die Routinen zu integrieren sowie den Erfolg mit aussagekräftigen Kennzahlen zu belegen.

Studienstart: 09. April 2018

Unsere Angebote:

  • 1-jähriges Zertifikatsstudium „Betriebliches Gesundheitsmanagement“
  • 2-jähriger Masterstudiengang „Workplace Health Management“ /M.A.)
  • einzelne ca. 3-monatige BGM-Module
  • 5-tägiger Kompaktkurs „Betriebliches Gesundheitsmanagement“
  • themenspezifische Praxisseminare
Besonders hinweisen möchten wir Sie auf unsere aktuellen Praxistrainings:
  • „Betriebliches Gesundheitsmanagement“
    Termin: 09. - 13. April 2018
    Mehr
  • „Gesundheitscoaching“
    Termin: 18. - 19. April 2018
    Mehr
  • „Führungskultur und Gesundheit“
    Termin: 11. – 12. Juni 2018
    Mehr
  • „Moderationskompetenz für Betriebliche Gesundheitsmanager/-innen“
    Termin: 21. – 22. September 2018
    Mehr
  • „Qualitätsstandards und Kennzahlen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement“
    Termin: 19. - 21. November 2018
    Mehr

Die Kursbroschüre 2018 mit allen Angeboten, Terminen und Inhalten kann im Internet unter www.bgm-bielefeld.de heruntergeladen oder einfach per E-Mail: bgm@uni-bielefeld.de kostenlos bestellt werden.
Mehr

 

Vorankündigung Bielefelder BGM-Fachtagung 2018
Aufgrund des großen Interesses an der alljährlichen Bielefelder BGM-Fachtagung möchten wir Sie rechtzeitig auf den diesjährigen Tagungs-Termin hinweisen, damit Sie sich das Datum bereits heute in Ihrem Kalender vormerken können:

Termin: 15. November 2018
Thema: Agiles Arbeiten und Gesundheit

Veranstalter: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. (ZWW)
Veranstaltungsort: Ravensberger Spinnerei, Bielefeld
Kontakt: Dr. Uta Walter, Tel.: 0521/106-4362, E-Mail: bgm@uni-bielefeld.de

Weitere Informationen erhalten Sie im nächsten Newsletter (2. Quartal 2018). Das offizielle Programm zur BGM-Fachtagung 2018 wird voraussichtlich Anfang Juli 2018 erscheinen.


Weitere Veranstaltungen:

Jahreskonferenz des WAI-Netzwerkes
„Gesunde Führung und Personalentwicklung

Termin: 06. - 07. März 2018
Veranstalter: Institut für Arbeitsfähigkeit (IAF)
Veranstaltungsort: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Berlin
Kontakt: Konferenzteam, Tel.: 06131/603984-0, E-Mail: gutentag@arbeitsfaehig.com
Mehr

Gesundheitskongress des Westens 2018
„Das Gesundheitswesen muss zusammenwachsen!“

Termin: 13. - 14. März 2018
Veranstalter: WISO S.E. Consulting GmbH
Veranstaltungsort: Köln
Kontakt: Kongressbüro, Tel.: 02234/953 22 -51, E-Mail: info@gesundheitskongress-des-westens.de
Mehr

Kongress Armut und Gesundheit
„Gemeinsam. Gerecht. Gesund.“

Termin: 20. - 21. März 2018
Veranstalter: Gesundheit Berlin-Brandenburg, sowie weitere Partner und Förderer
Veranstaltungsort: Technische Universität Berlin
Kontakt: Kongressteam, Tel.: 030/44 31 90 73, E-Mail: kongress@gesundheitbb.de
Mehr

Europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie
„Corporate Health Convention 2018“

Termin: 24. - 25. April 2018
Veranstalter: spring Messe Management GmbH
Veranstaltungsort: Landesmesse Stuttgart GmbH, Halle 1
Kontakt: Kongressteam, Tel.: 0621/700 19 186, E-Mail: a.freiberger@messe.org
Mehr

Fachmesse für Personalmanagement
„PERSONAL2018 Nord“

Termin: 15. – 16. Mai 2018
Veranstalter: spring Messe Management GmbH
Veranstaltungsort: Hamburg Messe und Congress, Halle A4
Kontakt: Kongressteam, Tel.: 0621/700 19 451, E-Mail: p.edelmann@messe.org
Mehr

Health on Top - Der SKOLAMED BGM-Kongress
„UnternehmensWert BGM – Potentiale und Risiken“

Termin: 18. Mai 2018
Veranstalter: SKOLAMED
Veranstaltungsort: Abtei Michaelsberg KSI, Siegburg
Kontakt: Malte Klemusch, Tel.: 02223/2983-211, E-Mail: klemusch@skolamed.de
Mehr

4. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement
„Digitalisierung und BEM“

Termin: 14. - 15. Juni 2018
Veranstalter:
Veranstaltungsort: Berlin
Kontakt: Projektteam, Tel.: 06131/603984-0, E-Mail: gutentag@arbeitsfaehig.com
Mehr

Knieps, F./ Pfaff, H. (Hrsg.) (2017):
BKK-Gesundheitsreport 2017. Digitale Arbeit – Digitale Gesundheit.

Psychische Belastungen werden durch die Digitalisierung weiter ansteigen. Das geht aus dem BKK-Gesundheitsreport 2017 hervor. Der Report fokussiert zum einen die Frage, welchen Einfluss die Digitalisierung auf die Arbeitswelt und damit auch auf die Gesundheit der Beschäftigten ausübt. Zum anderen geht es darum, inwieweit die Digitalisierung das Gesundheitswesen bzw. die Gesundheitsversorgung insgesamt verändert. Der Report basiert auf den zentralen Ergebnissen einer im Auftrag des BKK Dachverbandes durchgeführten deutschlandweiten, repräsentativen Umfrage von 3000 Beschäftigten.
Mehr


Institut DGB-Index Gute Arbeit (Hrsg.) (2017):
DGB-Index Gute Arbeit. Wie die Beschäftigten die Arbeitsbedingungen in Deutschland beurteilen.

Im Fokus des DGB-Index Gute Arbeit Report 2017 stehen die Verbreitung von Vereinbarkeitsproblemen zwischen Beruf und Familie sowie die Vereinbarkeit fördernde und beeinträchtigende Faktoren. Die Befunde der bundesweiten Repräsentativerhebung basieren auf den Angaben von knapp 5.000 abhängig Beschäftigten aus allen Alters-, Branchen- und Beschäftigungsgruppen. Danach steht das Auftreten von Vereinbarkeitsproblemen in einem deutlichen Zusammenhang mit der Qualität der Arbeitsbedingungen. So erschwert beispielsweise Nacht- und Wochenendarbeit die Vereinbarkeit von Arbeit und privaten Interessen. Anstatt Homeoffice wünschen sich die meisten Beschäftigten eher eine Begrenzung des Arbeitstages. Das würde die Vereinbarkeitssituation aus ihrer Sicht deutlich verbessern.
Mehr


Ehresmann, C. (Hrsg.) (2017):
Burn-out und das Sozialkapital von Organisationen – auf die Bindung kommt es an.

Die Publikation von Ehresmann zeigt auf, dass nicht nur Arbeitsstressoren, sondern auch die Bindekräfte von Organisationen mit Burn-out in einem starken Zusammenhang stehen. Diese Bindekräfte gehen vom Sozialkapital (Führung, Beziehungsklima und Kultur) einer Organisation aus. Zentrales Ergebnis der Publikation ist: Je höher das Ausmaß an Sozialkapital, desto stärker fühlen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter emotional an eine Organisation gebunden und desto geringer ist ihr Burn-out-Ausmaß.
Mehr

Präventionskampagne „kommmitmensch“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen

„kommmitmensch“ ist eine neue bundesweite Präventionskampagne von Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und ihrem Spitzenverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Hintergrund für die Kampagne ist, dass die Zahl der Arbeitsunfälle in den vergangenen Jahren nicht mehr deutlich gesunken ist. Um dem Ziel der Vision Zero, einer Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen, näher zu kommen, will kommmitmensch insbesondere kleine und mittlere Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei unterstützen, eine Präventionskultur zu entwickeln, in der Sicherheit und Gesundheit Grundlage allen Handelns sind.
Mehr