Betriebliches Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld
Betriebliches Gesundheitsmanagement an der Universität Bielefeld

BGM-Newsletter 2020 / 2

19.03.2020

Betriebliche Gesundheitskommunikation in Pandemiezeiten: BGM jetzt wichtiger denn je!

Eine gute Gesundheitskommunikation ist ein unerlässlicher Baustein im Betrieblichen Gesundheitsmanagement - dies gilt gerade auch in der aktuellen Situation einer Pandemie!

Wie Sie den verantwortlichen Umgang mit Gesundheit im Unternehmen zielgruppenorientiert kommunizieren und die Beschäftigten dauerhaft für das Thema BGM begeistern, lernen Sie in unseren berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten an der Universität Bielefeld.

 

Richter, G., Ribbat, M., Mühlenbrock, I. (Januar 2020): 
Lernförderliche Arbeitsgestaltung im Dienstleistungssektor am Beispiel der Sachbearbeitung:

Die doppelte Rolle der Führungskraft. Es existiert ein positiver Zusammenhang zwischen lernförderlichen Tätigkeitsbedingungen und beruflichen Kompetenzen, Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten. Das geht aus einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hervor, in der 538 Beschäftigte und 144 Führungskräfte online befragt worden sind. Das Forschungsprojekt hat analysiert, wie berufliche Kompetenzen, Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten durch Lernförderung auf Tätigkeits-, Führungs- und Organisationsebene verbessert werden können.
Mehr

Barthelmes, I., Bödeker, W., Sörensen, J., Kleinlercher, K.-M., Odoy, J. (Januar 2020):
Iga.Report 40: Aktuelle Evidenzlage für Wirksamkeit und Nutzen arbeitsbezogener Gesundheitsförderung und Prävention:

Der iga.Report 40 "Wirksamkeit und Nutzen arbeitsweltbezogener Gesundheitsförderung und Prävention" stellt den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand der Gesundheitsförderung und Prävention im Betrieb auf Basis von 100 systematischen Reviews im Zeitraum von 2012-2018 dar. In den Reviews, deren Anzahl deutlich angestiegen ist, sind Stress und psychische Störungen die am besten untersuchten Problemfelder. Die Anzahl an Reviews zum ökonomischen Nutzen sind im Vergleich zum iga.Report 28 zurückgegangen, ebenfalls die Reviewanzahl zum Thema Muskel-Skelett-Erkrankungen. Das Thema Sitzverhalten stellt sich als neuer Forschungsschwerpunkt heraus. In den Bereichen Alkoholprävention und Substanzstörungen identifizierte der iga.Report 40 einen Nachholbedarf an wissenschaftlichen Studien.
Mehr

 


Betriebliches Gesundheitsmanagement - 2020/2021
Sichern Sie sich Ihren Studienplatz und profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Studieren Sie wissenschaftlich fundiert und praxisnah
  • Steigen Sie zeitlich flexibel ein
  • Finanzieren Sie variabel
  • Beenden Sie Ihr Studium mit einem Universitätszertifikat oder einem Masterabschluss

Unsere Angebote:

  • 1-jähriges Zertifikatsstudium "Betriebliches Gesundheitsmanagement"
  • 2-jähriger Masterstudiengang "Workplace Health Management" (M.A.)
  • 3-monatige BGM-Module
  • 5-tägiger Kompaktkurs "Betriebliches Gesundheitsmanagement"
  • themenspezifische Praxisseminare

Mehr

Praxisseminare, die Sie für dieses Jahr vormerken sollten:

  • Führung und Gesundheit - Unternehmensbindung stärken, Gefährdungen vermeiden, Fehlzeiten senken!
    Termin: 15.-16. Juni 2020
    Mehr
  • Skill-Training: Moderationskompetenz für Betriebliche Gesundheitsmanager/-innen
    Termin: 04.-05. September 2020
    Mehr
  • Qualitätsstandards und Kennzahlen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
    Termin: 05.-06. September 2020
    Mehr
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement - Strukturen und Prozesse im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
    Termin: 15.-16. September 2020
    Mehr

Aufgrund der Corona-Pandemie prüfen wir derzeit, unsere Veranstaltungen alternativ auch als Webinare anzubieten!

Außerdem: Sie finden uns jetzt auch auf Facebook!
Wer wöchentlich kurz und knapp über wichtige Themen rund um das BGM informiert werden und hilfreiche Tipps erhalten möchte oder sich einfach mit uns vernetzen möchte, um stets auf dem Laufenden zu bleiben, der kann uns jetzt ganz einfach mit einem Klick bei Facebook folgen. Sie finden uns unter BGM Bielefeld oder klicken Sie einfach hier.

 

6. Forum Betriebliches Eingliederungsmanagement
Termin: 25. - 26. Juni 2020
Veranstalter: Institut für Arbeitsfähigkeit
Veranstaltungsort: Berlin
Kontakt: Projektteam, Tel.: 06131/603984-0, E-Mail: gutentag@arbeitsfaehig.com
Mehr

Fachmesse für Personalmanagement
"Zukunft Personal 2020"

Termin: 15. - 17. September 2020
Veranstalter: spring Messe Management GmbH
Veranstaltungsort: Köln-Messe, Eingang Süd
Kontakt: Projektteam, Tel.: 0621/70019-0, E-Mail: info@zukunft-personal.de
Mehr

Zukunft Personal Nord 2020
Termin: 21. – 22. April 2020
Veranstalter: spring Messe Management GmbH
Ort: Hamburg Messe und Congress, Halle 1, Messeplatz 1, 20357 Hamburg
Kontakt: Christiane Torner, Tel.: 0621 70019-157, E-Mail: c.torner@messe.org
Mehr

Arbeitsschutz Aktuell Stuttgart 2020
Termin: 06. - 08. Oktober 2020
Veranstalter: HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH
Veranstaltungsort: Landesmesse Stuttgart GmbH, Halle 1
Kontakt: Daniel Katzer, Tel.: 0721 93133 - 750, E-Mail: dkatzer@hinte-messe.de
Mehr

Bielefelder BGM-Fachtagung "Psychische Gesundheit"
Termin: 18. November 2020
Veranstalter: Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung e. V. - Betriebliches Gesundheitsmanagement
Ort: Bielefeld
Kontakt: www.bgm-bielefeld.de, Tel.: 0521 106 4579, bgm@uni-bielefeld.de
Mehr

Pfaff, H., Zeike, S. (2020):
Controlling im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Das 7-Schritte-Modell

Das Werk von Pfaff und Zeike soll Verantwortlichen bei der professionellen Bewältigung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements als Steuerungsaufgabe unterstützen. Der Fokus ist dabei vor allem auf das 7-Schritte-Modell des Controllings gerichtet - ein Tool zur Strukturierung von Kennzahlen für einen zielgerichteten und wirksamen Einsatz, das sich flexibel an die Unternehmensstrategie anpasst und den Anforderungen an ein modernes und agiles Controlling gerecht wird.
Mehr

Dockweiler, C., Fischer, F. (Hrsg.) (2019):
ePublic Health - Einführung in ein neues Forschungs- und Anwendungsfeld

Die Autoren zeigen in ihrem Werk "ePublic Health - Einführung in ein neues Forschungs- und Anwendungsfeld" auf, welche Folgen und welche Potenziale die Digitalisierung für die Prävention und Gesundheitsförderung hat und erläutern aus verschiedenen Perspektiven Konzepte, Theorien und Methoden von ePublic Health. Zudem wird aufgezeigt, wie die Organisation und Steuerung von ePublic Health bestmöglich funktionieren kann.
Mehr

Kuhn, D. (2019):
Resilienz am Arbeitsplatz

Die psychische Gesundheit der Mitarbeiter*innen gewinnt im Betrieblichen Gesundheitsmanagement immer mehr an Bedeutung. Die Autor*innen des Buches "Resilienz am Arbeitsplatz" gehen davon aus, dass die psychische Widerstandsfähigkeit deshalb zukünftig relevanter wird, und stellen ein Praxismodell mit fünf Resilienzfaktoren für das Arbeitsleben vor. Das sogenannte Resilienzbarometer verdeutlicht vorhandene Ressourcen und zeigt auf, in welchen Bereichen noch Entwicklungspotenziale schlummern.
Mehr

Oster, S., Mücklich, A. (2019):
iga.Fakten 6: Präsentismus. Verlust von Gesundheit und Produktivität

Investieren Unternehmen in ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und damit in die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sinkt auch die Präsentismusrate im Unternehmen. So stehen auch die Unternehmen aus wirtschaftlicher Sicht gesünder dar. Das ist ein Fazit von Oster und Mücklich in ihrem Werk "iga.Fakten 6: Präsentismus. Verlust von Gesundheit und Produktivität".
Die Autoren zeigen die Erkenntnisse zu Präsentismus in Deutschland auf. Sie beschreiben, weshalb Präsentismus auftritt und wie man diesem Phänomen präventiv begegnen kann. Zudem werden Empfehlungen für die Praxis dargestellt.
Mehr

 

Software zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung

Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) stellt ein Instrument namens "GEDOKU" zur Verfügung, das Unternehmen bei der Erstellung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung unterstützt. "GEDOKU" beinhaltet alle bisher erschienenen Gefährdungskataloge der VBG mit den dazu passenden Schutzmaßnahmen.
Mehr